Dritter Tag auf See – Rankwitz

Gestern sind wir dann durch den ersten Teil des Peenestroms nach Rankwitz. Da gabs dann auch schon mal die ersten Wellen. Windstärke war 2 und wir mussten rückwärts in den Hafen und festmachen. Mann sind wir ne Gurkentruppe. Der einzige der wusste was zu tun ist war der Kapitän. Gut ich bin ja nur Gast (gute Ausrede). Aber es lief alles glatt, auch wenn es erst nach dem 3. Versuch geklappt hat, es ist ja auch noch kein meister vom Himmel gefallen. Als Belohnung für unser geglücktes Manöver verzug sich das schlechte Wetter dan innerhalb von 3 Minuten und es war bis Abends herrliches Wetter. Lecker Fisch gab es hier selbstverständlich auch. Der Blogschreiber hatte natürlich durch laienhafte Bedienung von diversen Programmen die Bilder der Kamera gelöscht und durfte Abends seine Künste in Wiederherstellung testen – erfolgreich.

Stechmücken gabs heute nacht zu Hauf. Also langsam haben wir so das ganze Programm durch. Heute ist dann auch bis zu Windstärke 10 angesagt. Da wollen wir erst mal nach Wolgast und mal sehen wie das Wetter wird. Im Moment ist alles schön ruhig. Die Mannschaft schreibt schon Einkaufszettel, der Kapitän plant sämtliche Routen durch und ich schreibe fleißig.

Bis bald.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Dritter Tag auf See – Rankwitz

  1. Pingback: max

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>